Bausparvertrag?

Werbung

  • Also ich bin mir nicht sicher, ob das Thema hier richtig eingeordnet ist, aber ich hoffe ihr könnt mir helfen.
    Ich möchte gerne einen Bausparvertrag in naher Zukunft abschließen und habe leider keine Ahnung davon, was ich dabei beachten muss. Kann mir hier jemand etwas empfehlen?
    Ich wär euch dankbar über hilfreiche Tipps hierzu!

  • Hallo,
    der eigentliche Sinn eines Bausparvertrages ist ja nicht eine Geldanlage, sondern ein günstiger Kredit zum Bauen oder renovieren einer Wohnung.Du kannst dich aber da entschieden was für eine Finanzierung du haben willst und vor allem beim Wem.Du hast Zwei Möglichkeiten Bank oder Bausparkasse,wobei ich aber die Bausparkasse vorziehen wurde....
    Einige Banken verkaufen ihn aber gern zu einem normalen Ratenkredit (wenn das auch nicht sehr seriös anmutet!), denn in dem Moment, in dem der Kunde einen Kredit will, unterschreibt er so ziemlich alles, was man ihm unter die Nase legt....
    Eine Bausparkasse ist da etwas anders ausgelegt...Ich persönlich habe einen Bausparvertrag bei der http://www.bkm.de/ und bin bis jetzt vollstens zufrieden.Meine Frau und ich haben uns vor Zwei Jahren für einen entschieden da wir endlich in unserem eigenem Heim leben wollten...

  • Hallo,
    da gibt es viele Möglichkeiten. Am besten Du spichst mal mit deiner Sparkasse. Du kannst, wenn du einen Bausparvertrag abschließen möchtest z.B., die Riester Rente (falls vorhanden) dort mit einfliessen lassen. Einige Arbeitgeber stellen auch Vermögenwirksame Leistungen zu verfügung die ebenfalls dort einfliessen können. Ich würde einfach mal nachfragen.

  • Ich selber habe mal einen Bausparer gehabt, aber hab ihn relativ bald gekündigt, da mir während des Studiums das Geld gefehlt hat, um monatlich auch irgendwas sinnvolles einzuzahlen. 10 oder 20 € machen da ja nicht wirklich Sinn, auch wenn es sich mit den Jahren vielleicht ein bisschen läppert. Hab den damals pünktlich für einen Umzug aufgelöst und das war schon ganz sinnvoll. Schließlich kostet ein Umzug immer recht viel Geld. Lohnt sich denn eigentlich überhaupt noch ein Bausparer heute?
    Ein guter Freund hat jedenfalls auch einen gehabt und hat den jetzt aufgelöst. Er ist allerdings ein paar Jährchen älter und hat vor kurzem ziemlich viel geerbt. Zusammen mit dem Bausparer hat er sich jetzt hier eine Wohnung gekauft. In München! Absolute Toplage. Und die Wohnung ist direkt abgezahlt. Nicht schlecht für Mitte 30! Aber ich gönne es ihm. Er arbeitet seit Jahren auch wie ein Tier und hat viele Einschränkungen für seinen Job in Kauf genommen.

  • Hat ich auch mal,das was der Vertrag an Zinsen brachte hat die Bearbeitungsgebühr im Jahr wieder getilgt.Um irgentwelche Zuschläge zu bekommen war der Verdienst etwas mehr.Ver kauft mit einbusse,Fazit für mich,außer Spesen nichts gewesen.Aber bei wem es passt?

  • Also ich bin mir nicht sicher, ob das Thema hier richtig eingeordnet ist, aber ich hoffe ihr könnt mir helfen.
    Ich möchte gerne einen Bausparvertrag in naher Zukunft abschließen und habe leider keine Ahnung davon,
    was ich dabei beachten muss. Kann mir hier jemand etwas empfehlen?
    Ich wär euch dankbar über hilfreiche Tipps hierzu!



    Meine persönliche Meinung geht da ein bisschen auseinander. Auf der einen Seitemacht es natürlich Sinn
    sein Geld bei der Bank anzulegen. Auf der anderen Seite kann ich kaum nachvollziehen, wie man sich
    überhaupt noch dazu entscheiden kann sein Geld zu einer Bank zu bringen. Zumal die Zinsen zurzeit
    derartig im Keller sind, dass ich mal stark anzweifeln möchte dass sich das überhaupt lohnt.
    Dann kommt noch die Frage, willst du am Ende wirklich bauen?
    Viele nutzen diese Möglichkeit ja auch einfach um einfach ein bisschen Geld anzusparen.


    In der Vergangenheit hat sich immer wieder gezeigt, dass Unternehmer mit Immobilienanlagen in der
    Innenstadt über einen Zeitraum von ein paar Jahren einen unheimlichen Gewinn gemacht haben.


    Das liegt einfach daran, dass die Menschen immer mehr in die Städte wollen.
    Sobald eine Stadt größer wird, wird auch ihr Stadtzentrum größer. Wer hier nun Immobilien Anteile besitzt,
    kann auf hohe Mieteinnahmen hoffen. Um sich hier zusätzlich vor der Möglichkeit des Verfalls zu schützen, kann man
    auch in Gebäude investieren die unter Denkmalschutz stehen.




    LG

  • Wenn du dich in das Thema ein bißchen eingelesen hast und dich etwas genauer erkundigt hast, wirst du schnell gemerkt haben, das ein Bausparvertrag durchaus Sinn macht. Vorausgesetzt natürlich, dass du vor hast mal eine Immobilie zu erwerben oder auszustatten. :)

  • Da ist es doch sinnvoller sein Geld bei einer Bank zusparen(Monatliche Rate nach belieben)wenig verzinst,aber mit Zinsgarantie (heutiger Zinshöhe)und kannst es nehmen,für was du willst.Also könntest du dir zB ein Auto,eine Wohnung usw.kaufen,bekommst ein Kredit,mit den heutigen Zinssatz.Meine Meinung
  • Phil, das Problem beim "normalen Sparen" sind die schankenden Zinsen und, dass es im Gegensatz zum Bausparen keine staatliche Förderung gibt. Beim Bausparen wird der Zinssatz vorher festgelegt und bleibt den gesamten Zeitraum konstat. Bei den Schwankenden Zinssätzen von normalen Konton kann es schnell sein das deine Zinsen sinken und über viele Jahre kann das sehr Starke Auswirkungen auf dein Vermögen haben...

  • Da würde ich dir dringend eine Beratung empfehlen. Zudem ist es immer noch so, dass mit dem Bausparen, das Geld am besten angelegt ist.