Wie viel Eigenkapital sollte man für eine Immobilienfinanzierung mitbringen?

Werbung

  • Hallo!


    Wir überlegen gerade, wie wir unsere Zukunft gestalten sollen, ob Hausbau oder -kauf. Nun frage ich mich, ob es hier Unterschiede beim Eigenkapital gibt? Und wie viel EK sollte man in jedem Fall mitbringen, wenn man bauen oder kaufen möchte?


    Danke

  • Servus,


    nein, Unterschiede gibt es diesbezüglich keine! Faustregel ist und bleibt, dass man mindestens 20% Eigenkapital in eine Baufinanzierung einbringen sollte. Dabei spielt es zunächst mal keine Rolle, ob man kaufen - egal ob Haus oder Wohnung - oder bauen möchte. Je weniger Eigenkapital zur Verfügung seht, desto schlechter die Kreditkonditionen, d.h. höhere Zinsen, längere Laufzeit usw. Eine Finanzierung mit wenig oder keinem Eigenkapital ist daher nur für Besserverdiener eine sinnvolle Option. Super Informationen zu dem Thema findest du auch unter https://www.kredite.de/immobilienkredit, wenn du noch mehr darüber wissen willst bzw. dich über Vor- und Nachteile schlau machen willst.


    Ich hoffe, dass das deine Frage einigermaßen gut beantwortet! :)

  • Ja das würde mich aber auch interessieren ;)

    Bin kein Experte auf diesem Gebiet von daher möchte ich hier auch nichts falsches sagen ...falls du aber immer noch auf der Suche nach Antworten bist,dann kann ich dir raten dich mal bei werneburg-immobilien.de umzusehen.Bin mir sicher das dir da geholfen werden kann...


    Ist ein wirklich toller Immobilienmakler in Berlin und Umland !

    Mir zumindest wurde zu ner sehr schönen Wohnung verholfen...bin alleine kaum vorrangekommen bei der Suche!Wie auch immer,schau da mal rein...wünsch dir noch viel Erfolg!

  • Hi


    Na ja, am Ende muss man wirklich selbst entscheiden.

    Natürlich ist es auch so, dass man lieber bauen sollte denn so kann man alles nach seinen Vorstellungen machen. Aber hier kommt es auch wirklich auf das Budget an welches man hat.


    Wie hast du dich denn entschieden ?
    Ich meine man kann sich auch Unterstützung von einem Fachmann holen.


    Aber pass bloß auf welche Firma denn es kann auch schnell nach hinten losgehen. Ich habe schlechte Erfahrungen und musste auch einen Anwalt einschalten. Bei https://www.bauanwaelte.pro/rechtsanwalt-stockach.html habe ich mich auch dazu beraten lassen.

    Lieber Augen auf !


    LG

  • Hey


    Schon etwas gefunden ?
    Man kann persönlich nicht sagen, wie viel Geld man braucht denn jede Immobilie kostet unterschiedlich viel.

    Sicherlich kann man sich wegen der Finanzierung bei der Bank informieren. Da bekommt man super Informationen.

    In meinem Fall ist es auch so, dass ich bisschen was umbauen muss.

    Das Haus ist schon alt und nun muss man erneuern. Habe zur Außendämmung auch einige Informationen gefunden, dazu habe ich auch wirklich schon etwas Geld zur Seite geschafft denn das muss auch bezahlt werden.

    Wie sieht es denn bei dir aus, hat du eine Immobilie gekauft ?


    Grüße an dich

  • Hallo,


    normalerweise brauchst du 20% Eigenkapital und das ist schon echt viel je nach dem was dein Haus kosten würde. Soweit ich weiß werden Eigenleistung auch als Eigenkapital angerechnet, denn so konnte sich ein Bekannter ein Kredit holen, obwohl es normal nicht möglich wäre. Ich habe mir auch ein älteres Haus gekauft mit 3 Stockwerken. Nun ziehen zu uns die Großeltern um, da Sie aber nicht mehr so mobil sind haben wir einen gebrauchten Treppenlift von Smienk einbauen lassen. Die Lifte sind super erhalten und haben auch noch 5 Jahre Garantie.