Wieviel Auswirkung hat der Umstieg auf einen Ökostromanbieter?

Werbung

  • Hallo!
    Meiner Frau ist die Umwelt wirklich sehr wichtig. Sie ist die Stromsparmeisterin bei uns zuhause und ermahnt mich auch immer, wenn ich vergesse, das Licht abzudrehen oder die Steckerleiste des Fernsehers nicht ausschalte. Schön langsam habe ich mich daran gewöhnt, aber jetzt kommt sie mit der nächsten Idee: Sie möchte auf einen Ökostromanbieter umsteigen.

    Jetzt haben wir es gerade geschafft, unsere Stromkosten zu senken und sie will auf einen teureren Ökostromanbieter umsteigen... Das nervt mich gewaltig. Vor allem kommt ja der Strom aus der Steckdose dann auch nicht aus den Bergen sondern aus dem nächsten Atomkraftwerk.

    Wie sind eure Erfahrungen, Ökostromanbieter sind doch meist viel teurer oder?

  • Hey!


    Mit dem "Ökostrom" aus der Steckdose hast du leider recht. Wie soll die Stromverwaltung auch unterscheiden, welcher Haushalt jetzt gerne Ökostrom hätte und welcher nicht… Aber trotzdem bin ich der Meinung, dass man solche Anbieter unterstützen sollte.


    Wir müssen auch endlich in Deutschland aufwachen und auf erneuerbare Energien umsteigen. Genau die stärkst du bei einem Umstieg auf einen Ökostromanbieter. Wir werden nicht ewig von unseren Braunkohlevorkommen oder Atomstrom leben können. Die sind auf dem absteigenden Ast. Die Welt muss endlich aufwachen und verstehen, dass Energien aus Rohstoffen wie Gas, Öl oder Kohle irgendwann aufgebraucht sein werden.


    Als ich nach einem Ökostromanbieter gesucht habe, hat mich der Vergleich auf zentraler-kreditausschuss.de überzeugt. Die hatten sich nämlich auch damit beschäftigt, welche Neukundenboni man beim Umstieg bekommen kann. Seitdem habe ich ein neues Fahrrad ;) Vielleicht ist ja auch was für dich dabei?